EN | ES | FR | DE

Der Reiseführer des Baskenlands
 

REISEFÜHRER

Die Bardenas Reales sind eine der wenigen Wüsten in Europa und zweifellos die beeindruckendste von allen. Sie beherbergt zahlreiche einzigartige geologische Formationen und viele reizvolle Landschaften. Du kannst den Park mit dem Auto erkunden oder auf den zahlreichen Wegen wandernd oder Fahrrad fahrend etwas tiefer in die Wüste vordringen.

Der Nationalpark der Bardenas Reales erstreckt sich auf einem Gebiet von 42000 Hektar und liegt im Südosten Navarras an der Grenze zu Aragón.

WERBUNG

Der Park zeichnet sich durch seine halbwüstenartigen Landschaften aus, die für die Region extrem unüblich sind und in scharfem Kontrast zu den sattgrünen Landschaften im Norden Navarras stehen. Sie sind das Resultat eines sehr speziellen Klimas, einer Mischung aus heißen Sommern, kalten Wintern und langen Trockenperioden, die von abrupten heftigen Regenfällen unterbrochen werden. Eine besondere Windströmung, der „Cierzo“, beherrscht die Gegend. Der Druckunterschied zwischen dem Kantabrischen Meer und dem Mittelmeer erzeugt eine starke Windströmung, die dem Lauf des Ebro folgt. Der „Cierzo“ ist verantwortlich für die einzigartigen schroffen Landschaften, Canyons und Hochplateaus, die durch Erosion des Bodens, der hauptsächlich aus Lehm, Kalk und Sandstein besteht, entstanden sind.

Der Bardenas Reales Park ist in drei Hauptzonen unterteilt:

Die Bardena Blanca (Weiße Bardena) ist die zentrale Ebene des Parks und die am stärksten wüstenartige. Sie ist durch tiefe Schluchten und den charakteristischen weißen Boden, der auf lange Salzvorkommen zurückzuführen ist, gekennzeichnet.

Das Plano (sp. plano = eben, flach) ist ein kleines Hochplateau, das fast vollkommen eben ist. Der Fluss Aragón sorgt für eine andere Bodensubstanz als im Rest der Bardenas.

Die Bardena Negra (Schwarze Bardena) erstreckt sich entlang der Grenze nach Aragón. Sie zeichnet sich durch unterschiedlich hoch liegende Ebenen und kleine Gewässer am Fuß der Klippen und Felsen aus. Ihr Name stammt von dem schwarzen Boden, den man hier überall vorfindet. Die Bardena Negra weist zwei Arten von Vegetation auf: einerseits mediterrane Wälder mit Eichen und Pinien und andererseits Getreidefelder.

Es gibt noch weitere kleinere, aber ebenso interessante Bereiche in den Bardenas wie etwa das Gebiet der Eguaras oder Peñaflor, wie es auch oft genannt wird. Durch seine erhöhte Lage vom Rest der Bardenas Reales getrennt kann es wegen seiner vielfältigen Vegetation als eine Oase aufgefasst werden. Du wirst dort die Ruinen des Peñaflor-Schlosses finden, das auch unter dem Namen Blanca de Navarra bekannt ist. Das Gerücht besagt, dass Blanca von ihrem Vater im Turm eingesperrt wurde, weil sie sich weigerte, den Prinzen von Aragón zu heiraten.

Wenn Du Dich für Raubvögel interessierst, solltest Du auf jeden Fall die Gebiete „rincón del Bú“ und „caídas de la Negra“ besuchen. Beide sind für ihre Steinadler, Schmutzgeier, Triele und Flughühner bekannt. In den „caídas de la Negra“ gibt es auch Füchse, Wildkatzen, Amphibien und Reptilien.

Das letzte interessante Gebiet im Nationalpark der Bardenas Reales, das wir Dir vorstellen wollen, kann nicht besichtigt werden, da es von der spanischen Luftwaffe als Übungsgebiet benutzt wird. Da dort Bombenabwürfe (ohne Explosionsstoffe) trainiert werden, solltest Du Dich nicht wundern, wenn Dir ab und zu Kampfjets über den Kopf dröhnen. Manchmal wird die ganze Luftakrobatik sogar zur amüsanten Flugschau.

Praktische Informationen
Die Bardenas Reales können ab 8 Uhr und bis eine Stunde vor Sonnenuntergang besichtigt werden. Das Informationszentrum und den Haupteingang erreicht man von der N 134 aus, die ca. 3 Kilometer südlich von Arguedas verläuft. Dort ist der beste Eingang, da der größte Teil der Strecke gepflastert ist und Du Dir keine Sorgen machen musst, mit dem Auto stecken zu bleiben.

Die Besucher können aus zahlreichen Routen auswählen. Der Park kann mit einem Auto mit Allradantrieb besichtigt werden, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Es gibt Straßen und Wege für Autos und Fahrräder, die man auch als Fußgänger benutzen darf, sofern nicht anders ausgewiesen. Mehr Informationen und Details über bestehende Routen sind auf der Website der Bardenas Reales zu finden.

Hilfreiche Links (Seiten nur auf Spanisch):
Turismo Rural Bardenas – Fahrradvermietung und Reiseführung
Fahrradvermietung, 4x4 Tours, Unterkunft
Navaten Segway Vermietung
Camping Bolaso & Segway Vermietung

WO?
Koordinaten:
42.160° N
-1.465° W
SUCHEN